Baustellenbesichtigung am Tarpenbeker Ufer

Am 16. August 2017 hat konsalt gemeinsam mit dem Bauherren Otto Wulff die Baustelle des Tarpenbeker Ufers besichtigt.  In den kommenden Jahren entsteht auf dem ehemaligen Gelände der Deutschen Bahn ein grünes Wohnquartier mit 750 Wohneinheiten entlang des Alsterzulaufs Tarpenbek. In zehn Wohnbaufeldern wird ein Mix aus Eigentumswohnungen, frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen realisiert. Die Rohbauarbeiten in Baufeld 8, 9 und 10 sind im Gang, sodass die ersten Bewohnerinnen und Bewohner voraussichtlich in 2018 / 2019 das neue Quartier beziehen können. Parallel haben die Arbeiten an der Fuß- und Radfahrerbrücke über die Tarpenbek begonnen, die zum Ende des Jahres das gewachsene Zentrum von Groß Borstel mit dem neuen Quartier Tarpenbeker Ufer verbinden wird. Im südlichen Rand entsteht eine landschaftlich gestaltete Wallanlage, die als Lärmschutz zur angrenzenden Bahnstrecke dient. Zusammen mit der Tarpenbek im Norden bildet der Wall die grüne Einfassung des neuen Wohngebiets.

 

Baustellenführung Tarpenbeker Ufer Otto Wulff konsalt_2
Baustellenführung Tarpenbeker Ufer Otto Wulff konsalt_
Baustellenführung Tarpenbeker Ufer Otto Wulff konsalt2
Baustellenführung Tarpenbeker Ufer Otto Wulff konsalt2

konsalt gestaltet im Rahmen des Projekts den baubegleitenden Beteiligungsprozess. Ziel des Verfahrens ist es, mit unterschiedlichen Beteiligungsbausteinen ein Zusammenwachsen des neuen Tarpenbeker Ufers mit dem Stadtkern von Groß Borstel zu erreichen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:  Tarpenbeker Ufer – natürlich Groß Borstel.

Die Website www.grossborstel-tarpenbek.de informiert über den aktuellen Planungsstand zum Projekt Tarpenbeker Ufer und bietet Anwohnerinnen und Anwohnern, Gewerbetreibenden sowie der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über die Bauarbeiten zu informieren.