Beteiligungsverfahren Innovative Kleingärten im Pergolenviertel, Hamburg

Die gegenwärtige Hamburger Stadtentwicklungspolitik steht vor der Herausforderung, zusätzlich jährlich 6.000 Wohnungen zu bauen. Hinzu kommt eine wachsende Nachfrage nach attraktiven Wohnflächen in innerstädtischer Lage. Barmbek-Nord entwickelt zunehmend Attraktivität durch Impulse aus Projekten wie Barmbek 21, Park Lane etc. und verfügt über gute Infrastruktur. Auch das sogenannte Hebebrandquartier zwischen der City-Nord, dem Stadtpark und Barmbek-Nord, für das bisher bereits in einem dialogorientierten Planungsprozess ein städtebaulicher Rahmenplan erstellt wurde, ist als ein optimaler Standort zur Realisierung von zentrumsnahen Wohn- und Mischflächen in einem grünen Umfeld vorgesehen.

In 2010 wurde ein Rahmenplan im Dialog mit einigen vor-Ort-Akteuren erarbeitet. Die Beteiligung der breiten Öffentlichkeit sowie der von der Planung besonders betroffenen Kleingärtner vor Ort wurde ab Sommer 2011 unter Moderation der konsalt GmbH in Kooperation mit dau-schmidt.tornow  durchgeführt.

Im Rahmen von Workshops wurden dann Vorgaben für den bis Sommer 2012 durchzuführenden städtebaulich-landschaftsplanerischen Wettbewerb sowie die darauf folgenden Vergabeverfahren mit zukünftigen möglichen Bauherren im Zeitraum Juli / November 2011 erarbeitet. Als Ergebnis liegt die Dokumentation des Beteiligungsverfahrens Hebebrandquartier vor.

Die Beteiligung wird im Rahmen des Planungsbeirat Pergolenviertel und auf dem BLOG www.forum-pergolenviertel.de auch 2015 unter Moderation der konsalt GmbH fortgesetzt.

Unter Beteiligung der Kleingärtnerinnen und Kleingärtner wird im Pergolenviertel voraussichtlich im Frühjahr 2015 ein drittes Kleingartenforum unter  Beteiligung der Fachplaner von arbos Landschaftsarchitekten von konsalt und Wulf Dau-Schmidt durchgeführt.

Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Nord

Zeitraum: 2011 laufend