Informations- und Beteiligungsveranstaltung „Umgestaltung Ostpreußenplatz“

Das Bezirksamt Hamburg Wandsbek, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt, Fachamt Management des öffentlichen Raumes, plant die Umgestaltung des Ostpreußenplatzes aufgrund gestalterischer und funktionaler Mängel.Der Platz ist in den 1960er Jahren als „Schmuckplatz“ mit Grünanlagen und einem heute denkmalgeschützten Pavillon gestaltet und seitdem mehrfach umgebaut und verändert worden. Er liegt direkt am Ausgang der U-Bahnstation Wandsbek-Gartenstadt und muss verschiedene Verkehrsnutzungen aufnehmen: Bushaltestellen und Überliegerplätze, Taxistand, zahlreiche, teils überdachte Fahrradständer und Parkplätze. Gewerbliche Nutzungen säumen den Platz.

Für die Umgestaltung des Platzes waren Bürgerinnen und Bürger bereits 2013 eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Nach der Planung durch ein Landschaftsplanungs- und ein Verkehrsplanungsbüro und der Abstimmung mit den beteiligten Stellen wurde die Planung am 18.04.2017 den Anwohner/innen präsentiert und um Rückmeldung gebeten.

konsalt moderierte und protokollierte die Veranstaltung.

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek

Zentrale Aufgaben:

  • Moderation und Dokumentation der Veranstaltung