Beteiligungs- und Wettbewerbsverfahren zur Bebauung Königstraße / St. Trinitatis

Für die seit vielen Jahren in Diskussion befindliche Bebauung der Fläche zwischen St. Trinitatis-Kirche und Königstraße in Altona-Altstadt wurde Anfang 2017 vom Bauherrn, dem Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein, ein Wettbewerbsverfahren auf den Weg gebracht. Wesentliche Anforderungen des Realisierungswettbewerbs sind der respektvolle Umgang mit der denkmalgeschützten Kirche und dem in den 1950er Jahren entwickelten Grünzug Neu-Altona, weshalb die eingeladenen Architekturbüros verpflichtet sind, in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsplanern zu entwerfen. Das Bauprogramm sieht ein neues Pastorat, Gemeinderäume, Flächen für kirchennahe Einrichtungen, Büros sowie Wohnungen und Einrichtungen für wohnungslose Menschen vor.

Um Anregungen und Hinweise aus der Bevölkerung in die Aufgabenstellung des Wettbewerbs aufzunehmen, begleitete ein Bürgerbeteiligungsverfahren den Wettbewerb. Eine erste Informationsveranstaltung fand am 16. Februar 2017 in der St.Trinitatis-Kirche statt. Beim Kinderworkshop in Zusammenarbeit mit dem Bauspielplatz Hexenberg und dem Jugendclub Struenseestraße brachten Kinder aus der Umgebung ihre Sicht zum Thema ein. Ideen der Nachbarschaft zur Nutzung und zur baulichen Gestaltung wurden beim Workshop am 24. März 2017 aufgenommen. Die Ergebnisse aus der Bürgerbeteiligung flossen in die Planungsanforderungen des Wettbewerbs ein. Zum Rückfragenkolloquium am 3. Mai 2017 war die Öffentlichkeit ebenfalls willkommen. Im Workshop gewählte BürgervertreterInnen nahmen als Gäste an der Jurysitzung teil, um die Interessen der Nachbarschaft in die Jurydiskussion einzubringen.

Die Dokumentation der Bürgerbeteiligungsveranstaltungen können Sie hier herunterladen. Sie war Teil der Wettbewerbsauslobung.

Stand des Verfahrens
In der Jurysitzung Anfang Juli 2017 wurden drei der Arbeitsgemeinschaften von der Jury zur Überarbeitung der Entwürfe aufgefordert. Am Montag, 6. November 2017, wird die Jury die Entwürfe erneut bewerten und eine Entscheidung fällen, welcher der drei Beiträge zu Verhandlungen und weiterer Planung ausgewählt wird.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert. Sie wird vom 7.11.2017 bis zum 16.11.2017, montags bis freitags zwischen 10 und 17:30 Uhr in der Hauptkirche St. Trinitatis frei zugänglich sein. Alle Interessierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung und Vorstellung des Siegerentwurfs am Montag, 6. November 2017 um 18 Uhr in die Hauptkirche St. Trinitatis Altona, Kirchenstraße 40, eingeladen (Einlass ab 17:30 Uhr).

Newsletter
Wenn Sie zukünftig per E-Mail über Termine und Neuigkeiten zum Beteiligungs- und Wettbewerbsverfahren St. Trinitatis informiert werden wollen, schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Verteiler St. Trinitatis“ an .

 

Auftraggeber:

Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Zentrale Aufgaben:

  • Organisation und Moderation der Bürgerbeteiligung
  • Verfahrensmanagement des städtebaulich-hochbaulichen Wettbewerbs

Ansprechpartnerin: Annika Schönfeld