„Konstruktion: Das Problem Wärmebrücke bei der Effizienzhausplanung“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Umweltschonendes Bauen und Sanieren“ gilt in der nächsten Veranstaltung besondere Aufmerksamkeit bei der Planung von Effizienzhäusern, aber auch bei derBestandssanierung, den Wärmebrücken.

Wärmebrücken beeinträchtigen die thermische Behaglichkeit und führen zu einem höheren Heizenergieverbrauch, ggf. auch Tauwasserausfall und Schimmelbildung. Folgen können die gesundheitliche Beeinträchtigungen der Bewohner*innen und die Gefährdung der Bausubstanz sein. Durch konstruktive Maßnahmen ist es möglich, viele Wärmebrücken in ihrer Wirkung soweit zu minimieren, dass keine Mängel, Bauschäden oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu erwarten sind. Neben Planungsbeispielen sollen in der Veranstaltung typische Fehler und deren Vermeidung thematisiert und dargelegt werden, warum sich wärmebrückenfreies Konstruieren auszahlt.

Am 22. August werden die Referenten Hans-Jörg Peter (hh-Energieberatung), Jasmin Schiewe (ENERGIE und HAUS) und Marc Klatecki (Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH) referieren. Das vollständige Programm der Veranstaltung finden Sie im folgenden PDF:

Konstruktion: Das Problem Wärmebrücke bei der Effizienzhausplanung

Veranstaltungsreihe „Umweltschonendes Bauen und Sanieren“
Konstruktion: Das Problem Wärmebrücke bei der Effizienzhausplanung

Datum: Mittwoch, 22.08.2018 um 18:00 Uhr
Ort: Haus des Sports, 5. OG, Olympiasaal, Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg
Moderation: Margit Bonacker, konsalt GmbH

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit  jeweils 3 Unterrichtseinheiten für Wohngebäude, Energieberatung im Mittelstand und Nichtwohngebäude angerechnet.

Um Anmeldung mit Angabe der Personenanzahl wird gebeten an energie@konsalt.de, Telefon 040 35 75 270 oder Sie nutzen das Kontaktformular:
Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden