Leitfaden: Information und Mitwirkung der Öffentlichkeit bei der Lärmaktionsplanung

Bei der Lärmaktionsplanung nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie ist die Öffentlichkeit rechtzeitig und effektiv zu beteiligen. In dem dem Leitfaden für Bedienstete der öffentlichen Verwaltung, politische Mandatsträger und die interessierte Öffentlichkeit wird ein Überblick zu möglichen Informationswegen, Kommunikationsmedien und Mitwirkungsmöglichkeiten gegeben. Tipps für die Praxis, Checklisten sowie Beispiele sollen die Gemeinden bei der Umsetzung eines optimalen Mitwirkungsverfahrens unterstützen.

Den Leitfaden zum Download finden Sie auf der Seite des Umweltbundesamtes hier: www.umweltbundesamt.de/publikationen

OPTILAP – EVALUIERUNG UND OPTIMIERUNG DER LÄRMAKTIONSPLANUNG

Im Rahmen des Projekts „OptiLAP“ wurde aufbauend auf den Erfahrungen bei der Erarbeitung der Lärmaktionspläne in der ersten Stufe zur Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie  für die zweite Stufe, Hilfestellungen zur Optimierung erarbeitet. Dazu wurden Veröffentlichungen und Lärmaktionspläne ausgewertet, Fachleute befragt und Workshops durchgeführt, um die bisherige Praxis bei der Lärmaktionsplanung zu analysieren und einen umfassenden Überblick zu bekommen. Aufbauend auf dieser Datenbasis wurden Methoden entwickelt, die die Bearbeitung zukünftiger Lärmaktionspläne vereinfachen und transparenter machen sollen. Die jeweiligen Methoden wurden in Broschüren und einem Leitfaden so aufbereitet, dass sie von den für die Aufstellung der Lärmaktionspläne Verantwortlichen effektiv genutzt werden können. konsalt bearbeitete dabei das Themenfeld der Beteiligung der Öffentlichkeit.