Moderation Runder Tisch Deichverlegung Ellerholz

Hochwasserschutz ist in Hamburg ein ständig präsentes und gleichbleibend aktuelles Thema. Im neuen Bauprogramm des Landesbetrieb Straßen Brücken Gewässer sollen dabei nun die Erddeiche erhöht werden, wobei die Ringdeiche um Veddel und Wilhelmsburg aufgrund ihrer binnenseitig niedrigen Lage eine primäre Aufmerksamkeit zukommt. In diesem Rahmen soll nun in Ellerholz, im Stadtteil Wilhelmsburg, der Moorwerder Hauptdeich rückverlegt und die Deichlinie insgesamt verlängert und erhöht werden. Die dadurch frei werdende, vorgelagerte Fläche, die wie der Rest des Projektgebietes innerhalb des Landschaftsschutzgebietes Wilhelmsburger Elbinsel liegt,  soll dann im Anschluss an diese Maßnahme die Entwicklung hochwertiger Biotopflächen im Tidebereich ermöglichen.

Als Reaktion auf dieses Vorhaben wurde dem Bezirk durch die Bürgerinitiative Deichrückverlegung ein Beschluss (Drucksache 22-1284) für die Einrichtung eines runden Tisches vorgelegt, dem nun nachgekommen werden soll. Geplant ist hier jeweils Vertreter*innen der BUKEA, des LSBG, des Bezirksamtes Hamburg-Mitte, sowie verschiedener Vereine und Verbände, als auch der Initiative und des Regionalausschusses Wilhelmsburg/Veddel einzubeziehen. Ziel dieses Instrumentes soll dabei sein, den Planungsprozess transparent zu machen und etwaigen Konflikten vorzubeugen bzw. offen zu begegnen.

Die konsalt GmbH wurde dafür vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer mit der Planung, Organisation und Dokumentation regelmäßiger Sitzungen beauftragt.

Dieser Beitrag wurde verfasst in Allgemein. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Permalink.