Beteiligung Problem- und Potenzialanalyse (PPA) Harburger Binnenhafen / Neuland-Nordwest

Im Auftrag des Bezirksamts Hamburg-Harburg ist das Büro C/O Zukunft mit der Problem- und Potentialanalyse (PPA) im Raum Harburger Binnenhafen / Neuland West beauftragt.

Das Ziel der Problem- und Potenzialanalyse ist es, aufbauend auf einer ausführlichen Bestandsaufnahme von u.a. stadträumlichen und sozialen Zusammenhängen, Handlungsfelder zu identifizieren und Schwerpunkte für die Städtebauförderung herauszuarbeiten. Dabei soll die inhaltliche Grundlage zur Aufnahme als Fördergebiet in das Rahmenprogramm integrierte Stadtentwicklung (RISE) geschaffen werden.

Zum Prozess der PPA gehört auch die Einbindung verschiedener Akteure und der Öffentlichkeit. Die konsalt GmbH ist als Projektpartner in diesem Zuge mit den Konzeption, Moderation und Umsetzung eines verwaltungsinternen Workshops sowie einer Beteiligung der Öffentlichkeit, beauftragt.

 

Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Harburg

Aufgaben

  • Konzeption, Umsetzung, Moderation und Dokumentation eines verwaltungsinternen Workshops (Dezember 2021)
  • Konzeption, Umsetzung, Moderation und Dokumentation eines Workshops für die Öffentlichkeit (Januar 2022)
  • Zuarbeit zur inhaltlichen Ausarbeitung der PPA

Hauptauftragnehmer

c/o zukunft – Büro urbane Strategien in Kooperation mit konsalt als Unterauftragnehmer

Ansprechpartner*in bei konsalt   

Renate Jurgesa

Steffen Schwarzkopf