Kooperatives hochbauliches Wettbewerbsverfahren „Bei den Zelten“

Der Wohnungsverein Hamburg von 1902 e.G. beabsichtigt, auf dem Grundstück Sievekingsallee, Horner Weg und Bei den Zelten in Hamburg-Horn in unmittelbarer Nähe zur Horner Rennbahn einen Neubau zu errichten. Die Bestandsgebäude sind baufällig, der Wohnungsverein plant daher den Rückbau der vorhandenen Gebäude. Die Genossenschaft möchte an dieser Stelle zeitgemäßen Wohnungsbau zu günstigen Mietpreisen schaffen. Neben einem breiten Wohnungsangebot für Jung und Alt sind im Erdgeschoss auch vereinzelt Gewerbe und kleinteiliger Einzelhandel vorgesehen.
Gegenstand des Wettbewerbsverfahrens ist die hochbauliche Vorentwurfsplanung eines Wohnhauses mit einigen wenigen Gewerbeeinheiten und sozialen Einrichtungen im Erdgeschoss des Kopfbaus an der Kreuzung Sievekingsallee / Horner Weg. Aufgrund der besonderen Bedeutung der großen Rotbuche am Kopf des Grundstücks war im Entwurf zu prüfen, inwieweit ein Erhalt des Baumes möglich ist, ohne die oben genannten Zielen einzuschränken.

Zur Teilnahme am  Verfahren wurden vier Architekturbüros eingeladen.

Stand des Verfahrens:

Am Ende der Jurysitzung, die am 7. Dezember 2018 in den Räumlichkeiten des Auslobers stattfand, wurden von der Jury zwei Entwürfe gleichrangig mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Die beiden Preisträger, so der Beschluss der Jury, sollen die Gelegenheit erhalten, ihre Entwürfe zu überarbeiten. Die zwei Architekturbüros wurden zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Preisgericht eingeladen, um ihnen – einzeln und nacheinander – neben den Beurteilungen der Jury die Empfehlungen und Hinweise zur Überarbeitung zu geben. Die überarbeiteten Entwürfe werden in einer zweiten Jurysitzung in der ersten Jahreshälfte 2019 beurteilt.

Ort:
Hamburg, Bezirk Mitte

Projektzeitraum:
2018 – 2019

Verfahrensart:
Kooperatives hochbauliches Wettbewerbsverfahren

Auftraggeber:
Wohnungsverein Hamburg von 1902 e.G.

Ansprechpartner:
Kristian Dahlgaard

Zentrale Aufgaben:

  • Vorbereitung der Auslobung und der Planunterlagen
  • Durchführung der Vorprüfung und der Jurysitzung
  • Dokumentation des Verfahrens

Geladene Architekturbüros:

  • Hohaus Hinz & Seifert Architekturgesellschaft
  • Huke-Schubert Berge Architekten
  • Schaltraum Architekten
  • Winking Froh Architekten

Terminübersicht:
Versand Auslobungsunterlagen:   24.09.2018
Schriftliche Rückfragen bis:           04.10.2018
Zwischenpräsentation:                   24.10.2018
Abgabe der Beiträge:                      12.11.2018
Sitzung des Preisgerichts:             07.12.2018