VgV-Verfahren für die IBA Hamburg GmbH

Leistungsbeschreibung 

VGV-VERFAHREN zur Auswahl einer Kommunikations- und Designagentur für die Entwicklung der Marke bzw. des Corporate Design für Oberbillwerder

In Oberbillwerder, Bezirk Bergedorf, wird auf einer ca. 125 ha großen Fläche ein neuer Stadtteil entstehen. Im Rahmen eines zweijährigen kooperativen Planungsprozesses mit vielen Mitwirkungsmöglichkeiten für Öffentlichkeit, Politik und Fachwelt wurde im Mai 2018 der Siegerentwurf The Connected City des dänisch-niederländischen Planungsteams ADEPT mit Karres + Brands ausgewählt. Anschließend wurde der Masterplan für das Gebiet durch die IBA Hamburg GmbH Ende in Zusammenarbeit mit dem Planungsteam 2018  fertiggestellt. Als städtischer Projektentwickler ist die IBA Projektentwicklungsgesellschaft mbH &Co. KG mit der Entwicklung, Realisierung und Vermarktung des Gebietes durch die Freie und Hansestadt Hamburg betraut  worden.

Die konsalt Gesellschaft für Stadt- und Regionalanalysen und Projektentwicklung mbH wurde von der IBA Hamburg 2019 mit der Durchführung eines VgV-Vergabeverfahrens für die Auswahl einer Kommunikations- und Designagentur für die Entwicklung der Marke bzw. des Corporate Design für Oberbillwerder und einer Kommunikationsdramaturgie für 2020-2024 beauftragt.

Zu den Leistungsbausteinen im Rahmen des VgV Verfahrens gehörten: Vorbereitung, Teilnahmewettbewerb, Angebotsaufforderung- und Bewertung, Vergabe und Dokumentation. Eine detaillierte Übersicht zu den regulären Leistungen innerhalb solcher Verfahren finden Sie unter „Verfahrensmanagent“

 

Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH 

Ansprechpartnerin:
Simona Weisleder

Termine:

Das Verfahren ist im Mai 2020 abgeschlossen worden.

 

Bildnachweis: Copyright der Photos: 1: ADEPT mit Karres + Brands / IBA Hamburg; 3, 4: IBA Hamburg / Johannes Arlt