Beteiligungs-und Gutachterverfahren Eckbebauung Spritzenplatz

Für die Eckbebauung im Bereich Ottenser Hauptstraße/Spritzenplatz ist die Errichtung eines Wohnhauses geplant, das im Erdgeschoss Flächen für Gewerbeeinheiten vorsieht. Der Eigentümer möchte dabei eine ortsbildverträgliche Bebauung realisieren. Um die Öffentlichkeit frühzeitig über das Bauvorhaben zu informieren und zu beteiligen, führt die konsalt GmbH im Auftrag des Bezirksamtes Altona eine Planungswerkstatt durch. Die Planungswerkstatt sollte den Dialog zwischen Bewohner/innen, Verwaltung, Politik und Grundeigentümer/innen herstellen sowie konkrete und konsensuale Gestaltungsanforderungen für die Neubebauung zusammentragen, um sie in das anschließende Gutachterverfahren einzubringen. Die teilnehmenden Architekturbüros
waren zur Planungswerkstatt eingeladen. Unter der Leitfrage „Was ist für die neue Eckbebauung am Spritzenplatz wichtig?“ wurden Anregungen eingebracht, die den Architekten der zukünftigen
Bebauung mit auf den Weg gegeben werden. Die Ergebnisse der Planungswerkstatt sind in die Auslobung eingeflossen.

Ergebnis:

Wir gratulieren dem Architekturbüro Mudlaff & Otte Architekten zur Empfehlung für die weitere Bearbeitung.

Ort:
Hamburg, Bezirk Altona

Projektzeitraum:
2016 – 2019

Verfahrensart:
Eingeladenes einstufiges Gutachterverfahren

Ansprechpartner:
Kristian Dahlgaard

Auftraggeber: 

Bezirk Altona / Freie und Hansestadt Hamburg (Planungswerkstatt)

Böge und Streithorst Grundbesitz KG (Gutachterverfahren)

Zentrale Aufgaben:

  • Organisation und Konzeption des Werkstattverfahrens
  • Moderation und Durchführung der Planungswerkstatt

Geladene Architekturbüros:

  • Mudlaff & Otte Architekten
  • pmp Projekt GmbH
  • Hohaus Hinz & Seifert Architekten

Terminübersicht:
Versand der Unterlagen:             28.08.2018
Schriftliche Rückfragen bis:       06.09.2018
Abgabe der Beiträge:                   12.10.2018
Öffentliche Präsentation:            15.11.2018
Jurysitzung:                                  16.11.2018