Wettbewerb Kieler Gelehrtenschule – Mensa

Die Kieler Gelehrtenschule ist ein altsprachiges, humanistisches Gymnasium in Kiel Brunswik mit ca. 520 Schülerinnen und Schülern. Die 1953 am heutigen Standort errichtete Schule wurde zunächst 1963 und zuletzt 2012 durch einen eigenen Gebäudetrakt für die Naturwissenschaften baulich erweitert. Die jetzigen Räumlichkeiten in der Cafeteria sind nicht ideal zu nutzen und entsprechen nicht mehr den Ansprüchen der heutigen Zeit. Aufgrund der fehlenden geeigneten Verpflegungskapazitäten mit der jetzigen Raumsituation soll auf dem Schulgrundstück ein multifunktionales Mensagebäude mit einer Nutzfläche (NUF) errichtet werden. Der Neubau soll Verpflegungsbereich, Multifunktionsraum und Medien- und Selbstlernbereich unter einem Dach vereinen.

Hierzu wurde ein anonymer einstufiger hochbaulicher Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 für fünf eingeladene Architekturbüros ausgelobt. Ausloberin des Wettbewerbs ist die Landeshauptstadt Kiel.

Der Standort der Kieler Gelehrten Schule soll durch eine überzeugende, identitätsstiftende Architektur gestärkt werden. Dabei ist insbesondere mit den Belangen des Denkmalschutzes im Hinblick auf Kubatur, Nachbarschaft zum Bestandsensemble und Materialwahl ein sensibler Umgang zu wählen. Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung von qualitätsvollen Entwürfen und Ideen für einen zukunftsfähigen Neubau, der den formulierten Anforderungen entspricht.

Die konsalt GmbH wurde für das Wettbewerbsmanagement beauftragt.

Ergebnis:
Wir gratulieren allen Preisträgern und insbesondere kfs Architekten BDA Feyerabend Sippel herzlich zum 1. Preis.

Die weiteren Preisträger:
2. Preis: Leuschner Gänsicke Beinhoff

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter folgendem Link bei Wettbewerbe Aktuell oder bei competitionline.

Ort:
Landeshauptstadt Kiel

Projektzeitraum:
2019-2020

Verfahrensart:

Eingeladener einstufiger anonymer hochbaulicher Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Ansprechpartnerin:
Simona Weisleder

Auftraggeber:
Landeshauptstadt Kiel

Zentrale Aufgaben:

  • Erarbeitung und Abstimmung der Aufgabenstellung
  • Erstellung von Auslobungsunterlagen, Vorprüfbericht, Kolloquiumsprotokoll und Juryprotokoll
  • organisatorische und inhaltliche Planung und Durchführung von Rundgang, Kolloquium, Vorprüfung und Jurysitzung
  • Bekanntmachung des Wettbewerbs und Betreuung der Teilnehmer/innen

 

Geladene Architekturbüros:

  • Architekten Asmussen und Partner, Flensburg
  • eins:eins Architekten, Kiel
  • Christiansen Architekten, Kiel
  • kfs Architekten BDA Feyerabend Sippel, Lübeck
  • Leuschner Gänsicke Beinhoff, Hamburg

 

Terminübersicht:
Versand der Auslobung 10.12.2019
Schriftliche Rückfragen bis 19.12.2019
Rückfragenkolloquium 09.01.2020
Abgabe der Beiträge 19.02.2020
Sitzung des Preisgerichts 09.März 2020

 

Visualiserungen oben:  1. Platz, kfs Architekten, Lübeck | Visualiserung unten: 2. Platz, Leuschner Gänsicke Beinhoff