Bundespreis Stadtgrün – Einreichfrist bis 14. April verlängert

+ GRÜNRAUM STATT STAURAUM? + RESILIENZ STATT EFFIZIENZ? + MACHEN SIE IHR STADTGRÜN BUNDESWEIT BEKANNT +

Der Bundespreis Stadtgrün sucht multi-talentierte Freiräume, die aktiv dem Klimawandel begegnen! Bewerbungsfrist läuft verlängert bis zum 14. April 2022, 18.00 Uhr. 

Kann ihr GRÜN in der Stadt das Klima verbessern, Hitzebildung reduzieren, die Artenvielfalt fördern, Klimafolgen mildern oder aktiv zur Überflutungsvorsorge beitragen?  Sie kennen ein geeignetes Projekt oder waren selbst an der Umsetzung beteiligt? Dann bewerben Sie sich und machen Sie Ihr besonderes Stadtgrünprojekt bundesweit bekannt! Beiträge können noch bis zum 4. April 2022 in wenigen Schritten über das Online-Formular eingereicht werden: www.bundespreis-stadtgruen.de Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen zur Ausschreibung.

In diesem Jahr steht die Bedeutung des Stadtgrüns für die Klimaanpassung im Fokus. Ausgezeichnet werden vorbildliche Praxisbeispiele, die zeigen, wie Kommunen ihr Stadtgrün nutzen können, um das Stadtklima positiv zu beeinflussen und die negativen Auswirkungen extremer Wetterlagen zu verringern. Außerdem gefragt sind bereits erprobte, innovative Konzepte für ein klimaangepasstes und vitales Stadtgrün.

Der Bundespreis Stadtgrün richtet sich an Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3.000 Einwohner in Deutschland sowie Städte- und Gemeindekooperationen mit einem verbindenden Projekt. Planungsbüros, Bürgerinnen und Bürger, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Initiativen oder Vereine können sich in Kooperation mit ihren Kommunen beteiligen.

Ausgelobt wird der Bundespreis Stadtgrün durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB). Der Bundespreis Stadtgrün ist ein wichtiger Baustein in der Umsetzung des Weißbuches Stadtgrün des Bundesbauministeriums. Er wird vom Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag unterstützt. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) setzt den Bundespreis Stadtgrün um und begleitet ihn fachlich. Die konsalt GmbH betreut das Wettbewerbsverfahren in Zusammenarbeit mit arge studio urbane landschaften-b konzeptionell und organisatorisch.